Einladung: 14.6.2022 After-Work-Veranstaltung „Unternehmensübergabe in Familienunternehmen“

Eine rechtzeitige und erfolgreiche Weichenstellung für die Nachfolge in
Familienunternehmen ist wichtig, um die Zukunftsfähigkeit zu erhalten.

Unternehmenslenker, die zu lange warten, droht der Verlust der Marktposition mangels
Zukunftsstrategie. Das Vertrauen von Mitarbeitern, Kapitalgebern, Kunden und
Lieferanten hängt jedoch maßgeblich von der Strategie ab.

In unserer ersten Präsenzveranstaltung nach nunmehr zwei Jahren Corona-bedingter
Zwangspause referiert Maik Pörschke (Diplom Finanzwirt, Rechtsanwalt und
Steuerberater bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Bielefeld) im ersten
MüllerForum 2022 zu steuerlichen Fragen bei Betriebsübergaben in der Familie. Prof. Dr.
Christina Hoon (Inhaberin des Lehrstuhls „Führung von Familienunternehmen“, Fakultät
für Wirtschaftswissenschaften und Vorstandsmitglied des Instituts für
Familienunternehmen (iFUn) der Universität Bielefeld) informiert wie man mit einer
sogenannten Family Governance Regeln für die Familie und deren Zugang zum
Unternehmen aufstellen kann. Und wir freuen uns, dass wir neben Frau Prof. Dr.
Christina Hoon auch Herrn Dr. Nils Wigginghaus erneut für unser MüllerForum gewinnen
konnten. In seinem Vortrag geht es um rechtliche und strategische Grundsätze in der
Unternehmensnachfolge.

 

Anmeldung

 

Präsenzveranstaltung am
Dienstag, 14. Juni 2022, 17:00 – 20:00 Uhr,
Hotel Waldesrand, Zum Forst 4, 32049 Herford

Unternehmensübergabe in Familienunternehmen

Programm:

Maik Pörschke
Dipl. Finanzwirt,
Steuerberater und Rechtsanwalt
BDO AG
Wirtschaftsprüfungsges. Bielefeld

Betriebsübergabe in der Familie
-Überblick über die steuerlichen Fragestellungen-

Grundsätzlich gilt: Wird ein Betrieb auf einen neuen
Eigentümer übertragen (egal ob im Rahmen einer Erbschaft
oder einer Schenkung), ist das ein Fall für das Finanzamt.
Denn die unentgeltliche Übertragung von Betriebsvermögen
ist erbschaft- bzw. schenkungssteuerpflichtig.

Prof. Dr. Christina Hoon
Stiftungslehrstuhl für BWL
insb. Führung von Familienunternehmen
Universität Bielefeld

Die Bedeutung der Gremienkompetenz
in Familienunternehmen

Erfolgreiche Familienunternehmen organisieren nicht nur ihr
Unternehmen, sondern gleichermaßen auch die
Eigentümerfamilie. Ziel der sogenannten Family Governance
ist es, „faire, transparente sowie überprüfbare Regeln für die
Familie und deren Zugang zum Unternehmen zu schaffen“.
Wie organisiert man Familien erfolgreich, welche Gremien
können eingesetzt werden und wie funktionieren diese?

Dr. Nils Wigginghaus
Rechtsanwalt und Notar
Brandi Rechtsanwälte mbB, Gütersloh

„Nachfolge innerhalb der Familie – Rechtliche und
strategische Grundsätze“

Die Unternehmensnachfolge ist ein komplexer Prozess und
eine nachhaltige Nachfolgelösung erfordert im ersten Schritt
zunächst eine stimmige und rechtlich fundierte
Gesamtstrategie.

Veranstaltungsort: Hotel Waldesrand Herford (AB Herford-Ost/A2)

Zum Hotel inkl. Anfahrt

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Informationsveranstaltung als Gast zu
begrüßen. Verbinden Sie zwischen Arbeit und Feierabend aktuelle Informationen mit
interessanten Gesprächen und erfahren Sie konkrete Maßnahmen und Schritte zur
Umsetzung. Unsere Referenten stehen Ihnen darüber hinaus im Anschluss für ein
persönliches Gespräch gerne zur Verfügung.

Anmeldung

 

Technologiepark 13
D-33100 Paderborn
Fon +49 (0)5251 / 184 36 80
Fax +49 (0) 52 51 / 184 36 81
E-Mail: info@mkv-consult.de

Leistungen
 
Wünschen Sie weitere Informationen oder haben Sie Fragen? Bitte rufen Sie uns an oder benutzen Sie unser Kontaktformular. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
Informationen anfordern
Nach oben